DSC_1477Backen ist tatsächlich nicht meine größte Stärke und so habe ich letztens die erste Ladung Kekse direkt versaut. Der Teig war nichts, ich hab die Butter zu warm gemacht und am Ende hatte ich weichen Teig, der ständig gerissen ist. Das hab ich versucht mit etwas mehr Mehl auszugleichen, aber am Ende ging es mehr schlecht als recht. Von den keksen sind keine mehr übrig, geschmeckt haben sie. Aber die schönen Ausstecher haben bei dem Teig einfach gar nicht funktioniert.

Den zweiten Versuch startete ich mit einem komplett anderen rezept und das funktionierte wunderbar.
Die benutzten Ausstecher sind übrigens von Warpzone prints auf etsy, wo ich schon vor einigen Jahren Totoros und eine TARDIS gekauft hatte. Nicht alle Ausstecher sind gleich gut, manche sind viel zu fein und

Weihnachtskekse: Totoro, Doctor Who, TARDIS, Pixelherz, 1UP-Pilz

Weihnachtskekse - Pixelherz, Superpilz, 1UP-Pilz

Für ca. 3 Bleche Kekse braucht ihr:

600 g Mehl
2 TL Backpulver
180 g Zucker
etwas Vanille oder Vanillearoma
2 Eier
300g Butter

Die Butter etwas weich werden lassen, alles zusammen verkneten, kurz stehen lassen und dann nochmal ordentlich mit der Hand durchkneten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zu weich? Mehl dazu! Zu krümelig? Butter dazu.

Heizt den Backofen auf 60°C Umluft vor und schiebt die Kekse ca. 10 Minuten (plus minus 2 Minuten, einfach schauen, wie sie aussehen und sich anfühlen) in den Ofen. Dann rausnehmen, vom Blech nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Sobald sie kalt sind, beliebig bemalen und verzieren, mit Zuckerguss, Lebensmittelfarbe oder auch mit Kuvertüre.

Viel Spaß beim Backen und eine frohe Weihnacht! 🙂