Es gibt 1000 Möglichkeiten, Chili zu kochen und mindestens ebenso viele für vegetarisches Chili. Mit Tofu, ohne, die Variationen sind schier unbegrenzt. Zuletzt hatte ich ein Chili Sin Carne von HelloFresh gemacht, das war zwar sehr lecker, aber ganz anders, als ich es sonst mache. Gestern hab ich dann »frei Schnauze« mit dem Rezept von HelloFresh im Hinterkopf ein eigenes Chili gemacht. Am Ende habe ich mich geärgert, dass ich nicht noch Kartoffeln mitgekocht hab, da ich eh noch welche übrig hatte, aber das Chili war auch so sättigend genug und lecker war es auch.

Rezept für Chili Sin Carne (mit Räuchertofu)

1 Packung Räuchertofu
1 Paprika
1/2 Zwiebel
5 Tomaten
1 Chili
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Pizzatomaten
Gemüsebrühe

An den Zutaten seht ihr, ich hab ein bisschen improvisiert. Normalerweise mache ich das mit Pizza- oder passierten Tomaten, jetzt hatte ich noch »echte« übrig, also kamen die auch noch mit rein.
Als erstes erhitzt ihr Öl in einem großen Topf, schneidet die Zwiebel klein und gebt sie in das heiße Öl. Bröselt dann den Tofu dazu, einfach zwischen den Händen zerreiben und rein damit. Schneidet eine Chilischote auf, entfernt die Kerne, schneidet den Rest klein und gebt ihn ebenfalls in den Topf. Wascht und halbiert eure Tomaten, entfernt den Strunk, viertelt die Hälften noch mal und – ihr habt es erraten – ab in den Topf damit. Kippt die Flüssigkeit aus den Mais- und Kidneybohnedosen ab, gebt die Bohnen in ein Sieb und braust sie ab. Bereitet in der Zwischenzeit 250ml Gemüsebrühe vor, mit der ihr nun den Topfinhalt ablöscht. Gebt jetzt die Pizzatomaten, den Mais und die Kidneybohnen dazu und dann fehlen eigentlich nur noch Gewürze. Salz, Pfeffer, Paprikapulver, vielleicht ein bisschen Tabasco, je nachdem, wie scharf es werden soll. Am Ende hab ich noch etwas Streukäse in das Chili gerührt und das Ganze noch eine Zeit lang köcheln lassen.

Das fertige Chili füllt ihr in einen tiefen Teller oder eine Schüssel und bestreut es am Ende noch mit ein wenig Käse und einem Klecks Schmand. Wenn das Chili vegan sein soll, müsst ihr Schmand und Käse natürlich weglassen oder durch etwas anderes ersetzen.

Dazu passt ein Ciabatta oder auch ein Fladenbrot hervorragend. Guten Appetit!